R: John Blek


John Blek ist ein Künstler, der eine Geschichte zu erzählen hat. Mit seiner zeitlosen, gefühlvollen Stimme und seiner vielschichtigen Fingerstyle-Gitarre wird er dich von Szene zu Szene transportieren, während sich sein umfangreiches Songbook entfaltet.
John ist in Cork City geboren und aufgewachsen und wohnt derzeit nur ein paar Meilen von seinem Elternhaus entfernt, aber wenn du seine Musik hörst, kannst du den Einfluss von Reisen und Erfahrungen hören. Seine Eltern, die beide Grundschullehrer waren, mussten ihn nach seinem 16. Geburtstag mit dem Versprechen einer neuen Gitarre bestechen, damit er in der Schule blieb. John war so sehr von seinen Fähigkeiten und seinem Lebensweg überzeugt, dass er bereit war, auf die traditionelle Ausbildung zu verzichten, die seine Altersgenossen anstrebten. Diese Überzeugung überträgt sich auf seine Kunst. Seine Musik ist so persönlich, dass man das Gefühl hat, dass er mit diesen Liedern aufgewachsen ist, dass sie ihm im Blut liegen – und in gewisser Weise hat er das auch, denn es sind seine Gedanken, seine Worte, seine Klänge und seine Geschichten. Auch wenn nicht alles autobiografisch ist, so steckt doch, wie bei vielen großen Malern, in jedem Porträt ein Element des Künstlers.

Um John im Jahr 2022 zu verstehen, muss man zurückblicken auf das Jahr 2017, das er zu großen Teilen entkräftet und von einem mysteriösen Leiden im Bett in Krankenhäusern verbrachte. Eine Akustikgitarre und ein, wie er selbst sagt, „kleiner Rest Stimme“ als einzige Begleiter zwischen Stumpfsinn, Schmerz und Fiebertraum. Dort entstand der Gedanke eines Vier-Alben-Zyklus über die Elemente Wasser, Erde, Feuer und Luft. Noch im Krankenhaus, zwischen fiependen und röchelnden Maschinen, nahm er die ersten Demos auf und hat mit seinem Songwriting seither nie wieder nachgelassen. Er verfeinert seinen Ansatz mit jedem Album, sucht sich für jede Recording-Session neue Kollaborateur*innen und arbeitet sich tief hinein in Themen, Motive und Gedanken. Es geht dabei nicht um große stilistische Sprünge, sondern um eine ganz profunde Essenz seines eigenen Songwritings, um Poesie und Wahrheit, um Schönheit und Kunstfertigkeit.

Mit Catharsis entstand ein erstes Album voller nautischer Motive, verwoben mit Gedanken zu Heilung und Resilienz. Darauf folgte Thistle & Thorn das sich der Erde widmet und The Embers, welches sich mit dem Feuer auseinandersetzt. Im November 2021 erschien mit Of Ether & Air Johns Betrachtung der gleichzeitigen Leichtigkeit und Schwere der uns umgebenden Atmosphären und der dem Menschen innewohnenden Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit. Sein luftiges Album – der Abschluss dieses Zyklus.

Of Ether & Air - Playlist

Vorverkauf / Pre Sales

Datum: Fr, 22.07.22
Zeit: 19:30 Uhr