In Kooperation mit NEA.

Vor über 40 Jahren hatte eine Gruppe schwedischer Journalisten/innen Gelegenheit, die aufkommende afro-amerikanische Bürgerrechtsbewegung aus nächster Nähe zu dokumentieren. In dieser Zeit entstanden Portraits und Interviews mit Zeitgenossen und den Protagonisten/innen der Black Panther Party. Danach verschwanden die Aufnahmen in den Archiven, wo sie der Filmemacher Göran Olsson vor einigen Jahren entdeckte. Er beschloss, diese Zeitdokumente der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und die Geschichte der afro-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung für die Nachwelt noch einmal filmisch zu rekapitulieren.

Eintritt gegen Spende. Für diese Vorstellung gibt es keinen VVK.

19:00 Uhr Einlass
19:30 Uhr Podiumsdiskussion zu rassistischer Polizeigewalt
21:30 Uhr Filmstart

Datum: So, 26.07.20
Zeit: 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Kleine Bühne
Kategorien: Film
OmU