DEFA-Donnerstag: Zwei unter Millionen

BRD 1961, Victor Vicas und Wieland Liebske Sozialrealistische Alltagsgeschichte über die Zeit kurz vor dem Mauerbau. LKW-Fahrer Kalle und seine Freundin machen rüber, fangen klein an und wollen groß raus. Schön durch seinen „Berliner Ton“ mit augenblickhaften Szenen und vielen Randfiguren.

„[…] für deutsche Verhältnisse ungewöhnlich nüchterne Darstellung der wirtschaftlichen Realitäten der Gegenwart und der Probleme zweier in jeder traditionellen Hinsicht unbedeutender Personen. Liebske […] zeigte sich deutlich beeinflußt von den Werken der Nouvelle Vague, namentlich in seinem spielerischen (zuweilen verspielten) Umgang mit der Aufnahmetechnik und der zurückhaltenden Charakterisierung seiner Protagonisten.“
Buchers Enzyklopädie des Films, Luzern und Frankfurt/M. 1977.

  • Beginn: 21:30 Uhr

    Länge: 96 min

    Preis: 6,50 €