DEFA-Donnerstag: Zwei schräge Vögel

DDR 1989, Erwin Stranka. Die Informatikstudenten Frank und Kamminke haben gemeinsam ein Computerprogramm entwickelt. Damit kann ein Computer Fehler in seiner Software selbst finden und korrigieren. Nach Abschluß des Studiums will man die beiden trennen, aber nach einigen Verwicklungen, unter anderem fahren sie an der Uni ein Computerprogramm zu Schrott, werden sie gemeinsam in einen thüringischen Betrieb versetzt – zur Bewährung. Dort geht alles einen ziemlich uneffektiven Gang, was nicht sein müßte, würde die Computeranlage genutzt. Doch dafür fehlt die richtige Software. Frank und Kamminke dürfen die Anlage nicht betreten. Mit Hilfe der Sachbearbeiterin Petra, in die sich beide verlieben, gelangen sie dennoch hinein und bringen die Anlage mit ihrem Programm zum Laufen. Allerdings werden sie dabei gestellt und erhalten vom Generaldirektor eine Strafpredigt. Ihr Erfolg jedoch läßt ihn schnell umdenken, und er macht aus ihnen ein Jugendforscherkollektiv.
Einer der letzten DEFA-Filme, der vor der Maueröffnung am 9. November 1989 in die Kinos der DDR kam.

(Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

  • Beginn: 21:45 Uhr

    Länge: 104 min

    Preis: 6,50 €